Liebe Interessierte und Wegbegleitende!

Nachdem der erste Pommritzer Wildkräutertag am 29.9.2018 sowohl gut besucht war, als auch uns als Team viel Freude gemacht hat, laden wir ermutigt von vielen Rückmeldungen am 7.7. zum zweiten mal nach Pommritz ein.
Eine sehr detaillierte Vorstellung von Team und dem Programm ist weiter unten zu finden.

Der Geist des Ereignisses soll sein, daß Wissen unserer Ahnen genutzt wird, Kontakt mit der Natur geschätzt und gepflegt wird, für Gesundheit, Garten und Küche Erfahrungen weitergegeben werden, und noch viel mehr - daß erlebbar ist, daß die schönen und wertvollen Seiten des Lebens und der Lebensumstände sehr eng zusammenhängen, und daß Wildkräuter und Politik, Sozialwesen, Spiritualität, Kultur, Kunst und Kreativität näher zusammenhängen, als sich wohl die Allermeisten von uns alltäglich bewußt machen.

Die Veranstaltung soll des weiteren eine gute Austausch- und Vernetzungs-plattform bieten.
Auch stellt sich das neue „LebensGut“ mit seinem Bildungs- und Gäste-betrieb und den aktuellen Entwicklungen vor, siehe auch www.lebensgut.de .

Leitet, leiten Sie diese Information gerne weiter, und wir würden es sehr wertschätzen,
auch Euch Sie am 7.7. in dieser Oase hier begrüßen zu dürfen.

Mit herzlichen Grüßen,

Uwe Haspel und Team

 

2. Pommritzer Wildkräutertag

 

am 7.7. 13-18:30 Uhr

im neuen „Lebensgut Pommritz“ - Pommritz 1, 02627 Hochkirch

organisiert durch Uwe Wilhelm Haspel, Naturheilarzt, und den
Verein zur Förderung des Schenkens, gemeinnützig e.V.
in Zusammenarbeit mit dem LebensGut Pommritz

Programm:

zusammengefaßt: Workshops 13-18:30 Uhr, Stände, Kinderbetreuung mit Naturpädagogik, „Kaffee, Tee, Kuchen, Überraschungs-Eis“,  Führungen durchs neue „Lebensgut Pommritz“

Kurse im Einzelnen

(a 75 Minuten - pro Kurs 8 Euro, "Dreierpack" 20 Euro):

- Wildpflanzenführung für Anfänger

- Wildpflanzenführung für Fortgeschrittene

- Ökologisches Verständnis und Achtung allen Lebens bei der Garten-Anlage - mit vielen praktischen Tips

- Großmütter- und Hexenwissen: Praxis des Erntens, Sammelns, Verarbeitens, Tips für Selbstversorgung, Kräuterapotheke und -drogerie – Kräutersalz, Seife und Waschlauge, ätherische Duftkissen, -wässer und -öle,

- Hexers Schatzkiste: Waldläufer-Sushi, milchsaures Vergären von Gemüse, Pilzen, Wildpflanzen, wilde Darmsanierung, voll schmackhafter "Survival-Brei", Sauerteig auch glutenfrei leicht gemacht, Rohkost-Fruchtgummis, veganes Schmalz „von der Wiese“, verschiedene Spezial-Salat-Würzen „Schmackes-hoch-drei“

- Kräuter-Meditation - meditativer Zugang zu Kräutern, Öffnung für Naturwissen, Instinkt und Intuition

Verschiedene Stände und Aussteller:

Themen u.a. „Bienen, Natur und Gesundheit“, „Kräutersenf selbst machen“, leckere Kräutertrunke, selbstgemachter Eichelkaffee, Blüten-Kekse und Bemmen, regionale und ökologische Produkte, Kräuterrätsel, spezielles Wildpflanzensaatgut

WICHTIG: Bei uns gibt es kein schlechtes Wetter, passende Ausstattung ist empfohlen, großer Teil der Veranstaltung ist überdacht oder kann nach innen verlagert werden!!!


 

 

 

Unser Kursleiter-Team

 

Hannelore Hanisch ist seit Jahrzehnten erfahren in Heimgärtnerei
mit Selbstversorgung und mit Wildpflanzen befaßt sie sich schon
über 15 Jahre lang.
Seit 2017 ist ihr wichtig, dieses Wissen auch weiterzugeben.

Workshops: Wildpflanzenführung für Einsteiger: Was kann ich gewinnen mit Wildkräutern, was habe ich grundsätzlich zu beachten? Womit kann ich mir den Weg vereinfachen?
Grundkenntnisse über einige häufige gut bekömmliche
wilde Freunde und Einsteiger-Rezepte

Großmütter- und Hexenwissen
Praxis des Erntens, Sammelns, Verarbeitens, Tips für
Selbstversorgung, Kräutersalz,
natürlich Waschen und Reinigen (mit Kastanien, Seifenkraut und
vielem mehr)
, Ringelblumen-Salbe, ätherische Duftkissen, -wässer
und -öle,

 

 

 

Marina Knöschke   "Ich bin zeitlebens Hobbygärtnerin, vor 7 Jahren wurde ich auf das Hortusnetzwerk aufmerksam und befasse mich seitdem mit dem Anlegen von Naturgärten im Sinne dieses Netzwerkes. 
Link: http://hortus-insectorum.de/das-hortus-netzwerk/
Ökologisches Verständnis und Achtung allen Lebens sind Grundlage und Ziel des Hortusnetzwerkes.
Über diese Themen halte ich
auch bei diversen Veranstaltungen Vorträge."

 

Workshop: Ökologisches Verständnis und Achtung allen Lebens bei der Garten-Anlage

Wie können wir mit Strukturelementen und Naturmodulen die Vielfalt in der Natur fördern und unterstützen? Wir machen einen Rundgang durch den Park des LebensGutes und entdecken spannende Plätze.

                                                        

 

Teresa Natuschke vermittelt als erfahrene

Hypnosetherapeutin Zugang zur Natur
an schönen Orten mittels Begleitung
in tiefe Entspannungszustände und
Traumreisen in mysthische Welten.

Meditation mit der Wildkräuter-Seele:

In einer geführten Meditation können Sie
ihre tiefe Verbundenheit mit der Natur
deutlicher und eindrücklicher wahrnehmen,
und die Erfahrung machen, mit welchen Orte,
Pflanzen und Wildkräutern Sie besondere
Resonanz fühlen.
Möglicherweise erkennen Sie Bezug
zu bestimmten Anteilen von ihnen selbst,
und wie die Naturgeschwister ihr Leben bereichern können.

Marion Nawroth ist Tanztherapeutin und ausgebildet und erfahren in „Kooperation mit der Natur“. Sie legte vor mehr als 10 Jahren in der Gemeinschaft LebensGut Pommritz einen Heilkräutergarten an mit Beiträgen aus der Überlieferung verschiedenster Kulturen.

Führung durch den Heilkräutergarten:

Geschichte und Hintergründe der Gartenanlage, Vorstellen einzelner Heilpflanzen, Erfahrungsberichte über die Kooperation mit der Natur

Uwe Haspel gibt als Naturheilarzt und praktischer Arzt seine
Kenntnisse über Wildkräuter seit 2007 konzentriert in
Führungen und Kursen weiter. Besonderes Anliegen sind ihm
die Zusammenhänge von Gesundheit des Einzelnen und
unserem Naturbezug - dem Bewußtsein der Natur als Lebens-
grundlage, und damit deren Schutz, Erhalt und Pflege.

Wildkräuterführung für Fortgeschrittene:

Herangehen an die Wildkräuterdiagnostik und Anwendung
mit Instinkt, Intuition, Erfahrung und Fachwissen –
drei ausführliche Pflanzenportraits der Saison –
einige besondere Pflanzen des Ortes –
drei Pflanzenfamilien und die Bedeutung für ihre Anwendung
inclusive Survival –
diagnostische Schulung: Erkennen junger Blattrosetten

Hexers Schatzkiste: Waldläufer-Sushi, milchsaures Vergären von Gemüse, Pilzen, Wildpflanzen, wilde Darmsanierung, voll schmackhafter "Survival-Brei", Sauerteig leicht gemacht - sogar glutenfrei, Rohkost-Fruchtgummis, veganes Schmalz „von der Wiese“, verschiedene Spezial-Salat-Würzen „Schmackes-hoch-drei“, wilder "Kuli" (Kugelschreiber),
 

Anja Weidenhaun bringt als erfahrene Naturpädagogin Anregungen und bunte Einladungen für unsere Kinder und Jugendlichen ein. Wer möchte, kann so mehr Naturbezug, Freundschaft und Liebe zu unseren Mitwesen knüpfen.

Leuchtturm Majak bietet mit kunstvollem Schminken die Verwandlung und Metamorphose von Kindern in Schmetterlinge, Käfer, Elfen, Feen und andere Fabelwesen.